Termine

Martinsgans im Thüringer Hof zu Leipzig am 19.11.2010
Sonntag, den 26. September 2010 um 12:49 Uhr

Martinsgans am 19.11.2010 im Thüringer Hof LeipzigAuf vielfachen Wunsch gibt es dieses Jahr wieder ein Marinsgansessen. Am 19.11.2009 um 19.00 Uhr laden wir Sie in den Luthersaal des Thüringer Hof zu Leipzig. Es erwartet Sie wieder ein kulinarischer Abend mit musikalischer Untermalung.

Menü:

  • Aperitif: Rotkäppchen Sekt trocken
  • Martinsgans - soviel Sie möchten
  • Apfelrotkohl, Rosenkohl mit Schinkenwürfeln
  • Thüringer Klöße, Deftige Bratkartoffeln
  • Gänsebratensoße mit Orangenfilets
  • Abrundung: Thüringer Hof Kräuterbitter Haustrunk

Für die Teilnahme besteht ein Unkostenbeitrag in Höhe von 21,00 Euro p.P., welcher bei der verbindlichen Anmeldung bis spätestens 30.10.2009 per Überweisung auf unser Konto bei der Sparkasse Leipzig zu entrichten ist.

Da die Plätze begrenzt sind und die Meldung der Teilnehmer von uns auch rechtzeitig an die Gaststätte erfolgen muss, bitten wir den Meldeschluss einzuhalten. Aus vor genannten Gründen gibt es keine „Abendkasse“, was somit eine Berücksichtigung nichtangemeldeter Gäste ausschließt. 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, sollten Sie sich schnellsten an die Vorstandmitglieder wenden um sich rechtzeitig anzumelden. Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme und einen schönen Abend. Einlass ist um 18.30 Uhr.

Servo per Amikeco

Karl-Heinz Gögel (i.A. des Vorstandes)

**********************************************************

Die Legende berichtet, dass die Bewohner von Tours den Martin als Nachfolger des gerade verstorbenen Bischofs auserwählt haben. Da er sich des Amtes für unwürdig hielt, versteckte er sich in einem Gänsestall. Doch durch das Geschnatter der Gänse wurde er verraten und man fand ihn.

Eine andere Erzählung weiß zu berichten, dass die Gänse einmal mit ihrem lauten Schnattern eine Predigt des heiligen Martin gestört haben. Man nahm den Gänsen ihr lautes Geschnatter offenbar sehr übel, denn fortan finden sich Gänse jedes Jahr zu Martini als knusprige Braten auf dem Tisch wieder.

Der Martinsgans wird übrigens seit alters her besondere Heilkraft zugeschrieben. Ihr Fett soll gegen Gicht helfen und ihr Blut gegen Fieber. Als Wundermittel gegen Epilepsie gilt eine Feder vom linken Flügel; sie muss verbrannt, mit Wein vermengt und anschließend getrunken werden. Wenn Zwei versuchen, den V-förmigen Brustknochen der Gans zu zerbrechen, so geht dem ein Wunsch in Erfüllung, der das größere Stück in Händen hält. Auch die Farbe dieses Knochens hat eine tiefere Bedeutung: ist er blass und weiß, so gibt es einen kargen, kalten Winter, hat er eine schöne rote Farbe, so gehen einem im Winter die Vorräte nicht aus.

 
RocketTheme Joomla Templates