07. Februar 2011: Zu Hause!

Hey, ich bin wieder daheim. Es ist zwar nicht so winterlich kalt, wie ich es in meinen letzten Alpträumen hatte, aber es reicht doch zu, dass ich wieder mal kalte Füße hatte. Brrr!!! Ja, der Flug war planmäßig etwas länger, nämlich 12 Stunden. Zum Glück hatte ich neben mir 3 Plätze frei und konnte mich ausbreiten. Marco hatte da etwas weniger Glück. Er ist ja auch 10 Jahre jünger als ich.

Abschließend kann ich feststellen, dass die Radtour zu zweit und auch alleine sehr relaxt war, keine Warterei, keine Zeitvergeudung bei der Auswahl von Essenplätzen usw. Die 3 Länder waren sehr interessant. Wir hatten keinen Kulturschock, aber doch oft Hunger, wegen den spärlichen Mahlzeiten.

Die Menschen sind freundlich, hilfsbereit und nicht aggressiv (Ausnahme Auto-, Bus- u. LKW-fahrer auf den Landstraßen von Kambodscha).

Laos ist ein Geheimtipp für alle Individualreisende. Man sollte aber nicht ernsthaft Krank werden.

Thailand ist überall schön, wo es noch nicht so viele Touristen gibt. Kambodscha hat mir bis auf die erste Etappe und die stinklangweiligen Etappen von Phnom Penh bis Battambang gut gefallen.

Gesundheitlich blieb ich bis zum Schluß von allen Wehwehchen verschont.

Zu Hause angekommen stellte ich fest, dass ich 6 Kilo leichter geworden bin. Ich denke aber, dass ich keine 5 Wochen brauche und die Kilo sind wieder drauf. Eine Zahnfüllung ist heute rausgefallen, was den Gang zum hiesigen Zahnarzt erforderlich machte.  Na ja, wenn Engel reisen!

Das war es nun wirklich. Wer noch Fragen hat, kann sich gerne bei mir melden.

Liebe Grüße, Frank

 
RocketTheme Joomla Templates